Articles

Gesichtsrekonturierung mit Lipostruktur

Die Lipostruktur ist eine natürliche, lang anhaltende Methode zur Füllung und Unterstützung des Gesichts durch komplizierte Schichten von infiltriertem autologem Gewebe. Mit dieser Methode können die Gewebe geformt werden, um eine dreidimensionale Vergrößerung der Gesichtselemente zu bewirken. Da das transplantierte Fett in das Wirtsgewebe integriert wird, ist es nach der Transplantation fast nicht mehr nachweisbar, außer durch Fotografie. Um Fettgewebe erfolgreich als solches Transplantat zu verwenden, muss auf die Art des Fettgewebes geachtet werden; zu den Methoden der Ernte, des Transfers und der Platzierung; und zur Vorbereitung des Patienten. Fettgewebe ist eine komplexe, empfindliche Struktur, die durch mechanische und chemische Beleidigungen leicht beschädigt werden kann. Eine erfolgreiche Fetttransplantation erfordert, dass jeder Schritt mit Aufmerksamkeit auf diese fragile Natur des Fettgewebes geübt wird. Präzision ist ein wichtiger Aspekt bei der Vergrößerung von Millimetern von Gesichtselementen. Das wahre Infiltrationsvolumen ist schwer zu beurteilen, wenn zu viel Blut, Lidocain oder Öl in dem zu platzierenden Gewebe vorhanden ist. Fett ist lebendes Gewebe, das sich in unmittelbarer Nähe einer Ernährungs- und Atmungsquelle befinden muss, um zu überleben. Daher ist die Platzierung kleiner Mengen an Fettgewebe in mehreren Tunneln von größter Bedeutung für das Überleben des Fettgewebes und eine ästhetisch angemessene Korrektur. Erfolgreiche, dreidimensionale Bildhauerei erfordert Aufmerksamkeit auf Patientenvorbereitung, sorgfältige Planung und anspruchsvolle fotografische Auswertung. Die potenziellen Anwendungen dieses neuen Werkzeugs in ästhetischen und rekonstruktiven Operationen sind tiefgreifend. Die Lipostruktur stellt einen wichtigen Fortschritt in der plastischen Chirurgie dar: eine sichere und dauerhafte Methode zur Rekonturierung des Gesichts mit autologem Gewebe.